Author Archives: Daniela Kaufmann

Kontakt Domkapitel/Dompropst

Dompropst Msgr. Thomas Zander An St. Quintin 3 45127 Essen Tel. 0201 – 2204 421 E-Mail: domkapitel[at]bistum-essen.de

mehr »

Datenschutz

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung des Domkapitels Essen. Eine Nutzung der Internetseiten des Domkapitels Essen ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener ...

mehr »

27 Kreuzgang

Schon neben der Gründungskirche befand sich hier im Norden des Gotteshauses ein erster, kleinerer Kreuzgang, der im 10./ 11. Jahrhundert vergrößert wurde. Nach dem großen Brand von 1275 baute man ihn bis in das 14. ...

mehr »

26 Adveniatkrypta

Die Adveniatkrypta ist die Grablege der Essener Bischöfe und zugleich Raum für Gottesdienste. Zwischen 1981 und 1983 wurde diese neue Westkrypta unter dem Atrium nach den Plänen von Hans Straetmans und Heinz Dohmen gebaut. Als ...

mehr »

Impressum

1. Anbieterkennzeichnung Anbieter dieses Internet-Angebots im Sinne von § 6 Abs. 1 MDStV sowie verantwortlich i. S. v. § 10 Abs. 1 MDStV: Domkapitel Essen Domschatzkammer Essen Burgplatz 2 – 45127 Essen Telefon: 0201 – ...

mehr »

Sitemap

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start blogging!

mehr »

25 Heiliger Rochus

Im ausgehenden Mittelalter war der hl. Rochus der wichtigste Schutzheilige gegen die Pest. Der Legende nach lebte er zu Beginn des 14. Jahrhunderts in Südfrankreich. Auf einer Pilgerreise nach Rom half er bei der Pflege ...

mehr »

24 Kreuzweg

Der Kreuzweg in den Nischen der Langhauswände wurde 1976/77 von dem Salzburger Künstler Toni Schneider-Manzell (1911–1996) geschaffen. Die zwölf Reliefs erzählen den Leidensweg Christi von der Verurteilung im Hause des Pontius Pilatus bis zur Grablegung. ...

mehr »

23 Grabplatte Elisabeth v. Berge

Die Grabplatte aus schwarzem Marmor und Alabaster erinnert an die Essener Äbtissin Elisabeth von Berge (amt. 1581–1614). Ursprünglich lag sie auf dem aus vier Seitenplatten bestehenden, kastenartigen Hochgrab (Tumba) der Äbtissin als Deckplatte auf. Der ...

mehr »

22 Domorgel

Das von der österreichischen Orgelbaufirma Rieger erbaute Instrument wurde am 2. April 2004 geweiht. Es besteht aus zwei Orgelwerken, die vom Spieltisch der Hauptorgel aus in verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten einzeln, aber auch zusammen gespielt werden können. ...

mehr »