• XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9

Gottesdienste, Konzerte und Führungen im Advent

Am Samstag, 1. Dezember, um 18 Uhr eröffnet Dompropst Thomas Zander den Advent im Dom mit der ersten Kerze am Adventskranz im Kirchenschiff und einem kurzen Gebetsimpuls. An den weiteren Adventssamstagen wird jeweils um 18 Uhr die nächste Kerze auf dem Adventskranz im Dom entzündet.

 

Bereits um 12 Uhr lädt Domorganist Sebastian Küchler-Blessing am 1. Dezember zur ersten Orgelmeditation im Advent. An jedem Samstag bis zum 22. Dezember spielt dann ein anderer hervorragender Organist ein etwa halbstündiges Programm, das inmitten des Weihnachtseinkauf-Trubels dazu einlädt, im Dom zur Ruhe zu kommen. Ebenfalls an den Adventssamstagen – in diesem Jahr erstmals nachmittags um 15.30 Uhr – bietet das Team der Domschatzkammer besondere Familienführungen an, die jeweils unter einem anderen Thema stehen.

 

Die Themen der vier Familienführungen:

  • 1. Dezember: „Wir haben einen Schatz“
  • 8. Dezember: „Nikolaus komm in unser Haus – mit Überraschungsgast“
  • 15. Dezember: „Glückauf – zu Kumpel, Kunst und Kohle“
  • 22. Dezember: „Weihnachten im Domschatz – mit Überraschung“

Alle Familienführungen beginnen um 15.30 Uhr im Foyer der Domschatzkammer, Erwachsene zahlen 6 Euro Eintritt – für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei.

 

Das Ende des Ruhrbergbaus kurz vor Weihnachten nimmt die besondere musikalische Gestaltung der Abendmessen an den vier Adventssonntagen in den Blick. Unter Überschriften wie „Schicht im Schacht“ oder „Glück auf“ muszieren die Organisten in den Gottesdiensten um 19 Uhr jeweils gemeinsam mit einem anderen Künstler.

 

In den Adventswochen können Gläubige zudem an den Dienstagen, 4., 11. und 18. Dezember, in der Anbetungskirche jeweils um 7 Uhr mit einem Gottesdienst bei Kerzenschein in den Tag starten und anschließend ein gemeinsames Frühstück genießen. An den Mittwochabenden, 5., 12. und 19. Dezember, singen die Männerstimmen der Domsingknaben jeweils um 21 Uhr in der Altfridkrypta ein „Gebet zur Nacht“. Und am Freitag, 7. Dezember, lädt Cityseelsorger Bernd Wolharn gemeinsam mit dem Mädchenchor am Essener Dom um 19 Uhr zum nächsten „Evensong“, dem musikalischen „Abendsegen für die Stadt“.

 

Auch drei Konzerte im Dom setzen im Dezember besondere adventliche Akzente:

  • Am Mittwoch, 5. Dezember, singt der Mädchenchor am Essener Dom unter der Leitung von Raimund Wippermann mit dem Titel „Bereden väg för Herran – Bereitet dem Herrn den Weg“ Chormusik zum Advent. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.
  • Am Mittwoch, 12. Dezember, steht um 19.30 Uhr das nächste „Dimension Domorgel“-Konzert auf dem Programm Unter der Überschrift „Von Schalmeien und Engelsharfen“ spielen Domorganist Küchler-Blessing und seine Frau Clara Blessing an der Oboe ein vorweihnachtliches Konzert bei Kerzenschein. Der Eintritt ist frei.
  • Am Samstag, 22. Dezember, präsentieren die Domsingknaben unter der Leitung von Harald Martini zusammen mit Mitgliedern der Essener Philharmoniker und Gesangs-Solisten die I. und III. Kantate des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach sowie „Oratorio de Noël“ von Camille Saint-Saëns. Eintrittskarten (10 / 20 Euro) sind ab Samstag, 24. November, 11 Uhr in der Domschatzkammer erhältlich. (Thomas Rünker)